Gedanken zum Jahresende 2001

„Unrecht kann nicht durch Unrecht aufgehoben, Böses nicht durch Böses gutgemacht werden. Finsternis kann man nicht durch Finsternis vertreiben. Das kann nur das Licht.
Hass kann man nicht durch Hass heilen. Das kann nur die Liebe.
Mit jedem Tag wird klarer: Allein durch
Wirtschaft und Wissenschaft, durch die
Wunder der Elektronik und die unvorstellbaren Möglichkeiten der Biogenetik werden wir nicht überleben, sondern einzig und allein auf Grund einer Wirklichkeit, die so menschlich und göttlich zugleich ist: Liebe.
Liebe - so ein kleines Wort, und es sagt doch alles.
Liebe: der einzige Weg, auf dem Menschen menschlicher werden."

Phil Bosmans

Liebe Geschwister,
angesichts der Geschehnisse der vergangenen Monate und ihrer fortdauernden Wirkungen in den Seelen der Menschen sind alle Lichtarbeiter gefordert, verstärkt in ihrem jeweiligen Auftrag an ihrem Platz zu dienen.
So lasst uns mutig im Geiste die gesegneten Verbindungen zwischen uns allen bekräftigen und bekennend eintreten in die Nachfolgeschaft des H
ERRN.
Gemeinsam können wir dagegenhalten, wenn Lieblosigkeit, Intoleranz und Hoff-nungslosigkeit unser Umfeld erfassen sollte. Mit den himmlischen Mächten zusammen lösen wir Dunkelheit durch Licht und Hass durch Liebe auf.

Allen uns angeschlossenen Geschwistern und deren Lieben wünschen wir ein
gnadenvolles Weihnachtsfest und ein segensreiches Neues Jahr 2002
unter dem STERN DER LIEBE unseres HERRN.

Vielen herzlichen Dank an alle, die uns mit Gebet und/oder Spenden auch heuer wieder unterstützt und dadurch die monatlichen Rundsendungen, unseren Internetauftritt und die Kontaktarbeit ermöglicht haben. Dank auch an unsere Geschwister aus dem Geiste, die uns stärken und leiten. Dank aber vor allem unserem himmlischen VATER.

LLKN_2

Zurück zur Homesite des LLK